Beiträge

Musikwettbewerb ‚ZAUBERBOGEN‘ in Kaliningrad

Musikwettbewerb ‚ZAUBERBOGEN‘ in Kaliningrad

Dezember 2016

Als vor über zehn Jahren durch den Anthropos e.V. – Für die Kinder dieser Welt in Kaliningrad die Idee entwickelte wurde, im Andenken an die Königsberger Musikpädagogin Anina Hartung, welche heute noch Ehrenmitglied unseres Vereins ist, einen Förderwettbewerb für Kinder im Fachbereich Geige und Violoncello ins Leben zu rufen, konnten wir noch nicht ahnen, daß dieser Wettbewerb so einen erfolgreichen und perspektivischen Platz im Musikleben im Kaliningrader Gebiet einnehmen würde.

Nun fand vom 16.12. bis 18.12.2016 bereits der IV. Wettbewerb „Zauberbogen in Kaliningrad statt.

IMG_0139

Mehr als vierzig Einzelteilnehmer und acht Ensembles – Kinder aus dem gesamten Gebiet Kaliningrad – stellten sich der fachkundigen Jury unter der Leitung von Professor Koschwanetz aus Moskau. In verschiedenen Altersklassen wetteiferten die talentierten Kinder in den drei Tagen des Wettbewerbs um die besten Platzierungen.

Durch die Jury wurde allen teilnehmenden Kindern ein hohes Niveau an musikalischem Können auf der Geige bzw. dem Violoncello attestiert, wobei besonders die jüngsten Teilnehmer herausragten.

 

Hauptsponsoren und Ausrichter dieses bereits über die Grenzen des Kaliningrader Gebietes hinaus hochgeachteten Wettbewerbs waren das Kulturministerium Kaliningrad und der Anthropos e.V. – Für die Kinder dieser Welt. Durch Julia Makarschuk, die Direktorin der Musikschule des Leningrader Rayon in Kaliningrad und ihrem hervorragenden Kollektiv von Musikpädagogen, wurde der Wettbewerb auch in diesem Jahr zu einem wirklichen musikalischen Fest .

Bei dem abschließenden Galakonzert der Preisträger erhielten alle Teilnehmer wertvolle Preise, Diplome, Medaillen und Pokale – feierlich überreicht durch die Leitung und die Jury, der ich als deutscher Vertreter des Anthropos e.V. angehören durfte.

Für den nächsten Wettbewerb „Zauberbogen“ in drei Jahren wird die Beteiligung von talentierten Kindern auch aus anderen Ländern z.B. aus Litauen und Deutschland angedacht.

Die völkerverbindende Wirkung von Kunst und Musik über alle Grenzen hinweg“ soll hier eine praktische Umsetzung erfahren, so lautete das beraus positive Resümee aller Teilnehmer – Kinder, wie Erwachsene – des diesjährigen Musikwettbewerbs „Zauberbogen“.

Jürgen Leiste Berlin/Kaliningrad

IMG_0138

Wohnnebenkosten – Aktuelle Probleme in Kaliningrad

Die allgemeine Lage für die Bewohner im Kaliningrader Gebiet wird ständig brisanter, so auch auf dem Wohnungsmarkt. Unübersichtliche Vorschriften und an Wucher grenzende Kosten sind hier Alltag.

Deshalb bietet die Rechtsanwältin Ekaterina Gribanova – Mitglied des Vorstands im Kaliningrader Anthropos-Verein – ein Seminar zu diesem Thema an.

Sie wird den aktuellen Fragen, die fast jedem dort bekannt sind, nachgehen: „Wer muß was bezahlen?“, „Was müssen Sie wissen, um nicht zu viel zu bezahlen?“, „Welche Wohnnebenkosten sind überhaupt vom Mieter/Besitzer zu zahlen?“, „Welche Wohnnebenkosten sind fällig, obwohl Sie die Wohnung de facto nicht bewohnen?“ u.v.m.

Auf diese und andere brennende Fragen werden Sie diesem Seminar eine Antwort in finden!

Ich freue mich auf Sie!Foto Wohnnebenkosten Seminar 15.2. Kaliningrad

Am 15. Februar 2017 12°° bis 15°° Uhr
(Tschechow Bibliothek, Kaliningrad)

Seminarleiterin: Ekaterina Gribanowa

 

Veranstaltung auch auf facebook (russisch)

 

 

Vom Traum zur Verwirklichung oder die Kunst der gewünschten Veränderungen

In unserer Kindheit und Jugend sind wir alle voller grandioser Pläne und Ziele. Wir sind bereit, Berge zu versetzen und die ganze Welt um uns herum zu verändern.

Doch wie oft passiert es, daß die Jahre vergehen; der Alltag und die Routine erfordern täglich unsere Kraft und Zeit und wir merken gar nicht, wie wir Tag für Tag unsere Wünsche und Träume vergessen. Wir finden uns damit ab, erklären uns selbst: „Viele Menschen leben auf solche Art und Weise“, „Das war sowieso unmöglich“, „Nun, so sehr wollten wir es doch nicht…“

Foto Sweta Veranstaltung 12.02.2017

Wenn Sie sich aber mit den Fragen „Wie kann ich mein Leben glücklich, erfüllt und interessant gestalten?“, „Wie kann ich meine Träume verwirklichen?“, „Wohin verschwindet meine Kraft und Zeit?“, „Warum ändert sich nichts?“ beschäftigen, dann ist dieses Seminar für Sie gemacht!

Wir freuen uns auf Sie!

Am 12. Februar 2017 von 12.°° bis 15.°° Uhr
(Tschechow Bibliothek, Kaliningrad)

Seminarleiter: Swetlana Dovzhenko und Yurij Deschkowitsch

Veranstaltung auch auf facebook (russisch)